kontaktbalken kontakt

Geschäftsbedingungen

die unvergesslichen
Inhaber: Thomas Helmer

Sudermanstr. 3
50670 Köln

Tel.: +49 (0) 221 96267629


 

infos
Besuchen Sie uns auf facebook

Stadtführungen

Dinnerprogramme

GPS-Events

Junggesellenabschiede

1. Für wen gelten diese Geschäftsbedingungen?

Diese Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche zwischen dem Kunden und dem Unternehmer über unser Shopsystem auf www.die-unvergesslichen.com sowie unter Einsatz von unserem Kontaktformular/E-Mails abgeschlossenen Verträge. Kunden im Sinne der vorliegenden AGB sind Verbraucher wie auch Unternehmer.

Verbraucher sind natürliche Personen, die das Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließen, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

Unternehmer sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die bei Abschluss des Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handeln.

2. Mit wem und wie kommt der Vertrag zustande? Wird der Vertragstext gespeichert? Welche Schlichtungsmöglichkeiten gibt es?

2.1 Im Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit

Die unvergesslichen, Thomas Helmer, Sudermanstraße 3, 50670 Köln

zustande.

2.2 Die Präsentation der Veranstaltungen auf unserer Internetseite stellt kein rechtlich bindendes Vertragsangebot unsererseits dar, sondern ist nur eine unverbindliche Aufforderungen an den Kunden, Veranstaltungen zu buchen. Mit der Buchung der gewünschten Veranstaltung gibt der Kunde ein für ihn verbindliches Angebot auf Abschluss eines Vertrages zur Teilnahme an einer Veranstaltung.

2.3 Bei Eingang einer Bestellung bei uns über das Shopsystem, über unser Kontaktformular oder über E-Mail gelten folgende Regelungen:

Der Kunde gibt ein bindendes Vertragsangebot ab, indem er uns mitteilt, wann er zu welchem Zeitpunkt welche Veranstaltung buchen möchte. Sollte die gewünschte Veranstaltung möglich sein, bestätigt der Unternehmer diese via E-Mail mit seiner Bestellbestätigung. Sollte die Veranstaltung nicht wie von dem Kunden gewünscht, möglich oder durchführbar sein, kann der Unternehmer ein neues Angebot unterbreiten, welches der Kunde via E-Mail annehmen kann.

Der Kunde kann vor dem verbindlichen Absenden der Buchung nach Kontrolle seiner Angaben diese wieder über Nutzung der Tastaturfunktionen wieder löschen und/oder korrigieren.

2.4 Speicherung des Vertragstextes bei Buchungen via Shopsystem/E-Mail/Kontaktformular: Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen die Bestelldaten und unsere AGB per E-Mail zu.

2.5 Die Europäische Kommission hat gem. Art. 14 Abs. 1 ODR-VO eine Plattform zur Beilegung von Streitigkeiten zwischen Verbrauchern und Online-Händlern eingerichtet. Es handelt sich hierbei um die sog. OS-Plattform. Diese Streitbeilegungsstelle können Sie im Falle von Streitigkeiten mit uns nutzen. Um auf die Plattform zu gelangen, nutzen Sie bitte den folgenden Link: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

 

3. Welche Preise, Liefer- und Zahlungsbedingungen gelten?

3.1 Es gelten die Preise, die zum Zeitpunkt der Bestellung auf unserer Internetseite dargestellt wurden. Eine Korrektur offensichtlicher Irrtümer bleibt vorbehalten.

3.2 Die angegebenen Preise enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer (derzeit 19%) und sonstige Preisbestandteile. Hinzu kommen etwaige Versandkosten, die – soweit sie anfallen – in der Bestellübersicht angegeben werden.

3.3 Der Kunde hat die Möglichkeit der Zahlung per Überweisung.

3.4 Hat der Kunde die Zahlung per Vorkasse gewählt, so verpflichtet er sich, den Preis unverzüglich nach Vertragsschluss zu zahlen, spätestens jedoch 4 Wochen vor dem Veranstaltungstag. Die Gesamtsumme (Kaufpreis zzgl. Liefer- und Versandkosten) ist in diesem Fall auf das Konto zu überweisen, welches in unserer Bestätigungsemail mitgeteilt wird.

4. Wie kann ich meinen Vertrag widerrufen? Rücknahme von Tickets/Erstattung des Veranstaltungspreises

(1) Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf Rücknahme von Tickets für Veranstaltungen. Bei Dienstleistungen im Bereich der Freizeitbetätigung mit fixiertem Leistungszeitpunkt, insbesondere beim Verkauf von Eintrittskarten für Veranstaltungen, besteht gem. § 312g Abs. 2 S. 1 Zf. 9 BGB eine Ausnahme vom bei Fernabsatzgeschäften mit Verbrauchern sonst bestehenden Widerrufs- und Rückgaberechtes. Jede Bestellung der in diesem Absatz genannten Waren, insbesondere Tickets für Veranstaltungen, ist mit Zustandekommen des Vertrages bindend und verpflichtet zur Bezahlung.

(2) Tickets werden jedoch dann zurückgenommen und der gezahlte Preis nach Maßgaben der Stornobedingungen nach Ziffer 5 dieser AGB zurückerstattet, wenn die Veranstaltung nach Maßgabe des Unternehmers abgesagt wird oder wenn der Verbraucher einen Anspruch auf Rückerstattung nach den Stornobedingungen unter Ziffer 5 dieser AGB hat.

(3) Widerrufsrecht bei sonstigen Waren:

Für die Bestellung sonstiger Waren durch Verbraucher, insbesondere bei der Bestellung von Gutscheinen für eine Veranstaltung, gilt das folgende Widerrufsrecht:

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns die unvergesslichen, Thomas Helmer, Sudermanstraße 3, 50670 Köln, Tel.: +4922196267629, E-Mail: info@die-unvergesslichen.com mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück an:

die unvergesslichen, Thomas Helmer, Sudermanstraße 3, 50670 Köln, E-Mail: info@die-unvergesslichen.com Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistungen (*)

Bestellt am______(*)/erhalten am_______(*)

Name des/der Verbraucher(s)

Anschrift des/der Verbraucher(s)

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (Nur bei Mitteilung auf Papier)

 

__________________

Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

5. Stornobedingungen

(1) Der Kunde ist berechtigt, eine Veranstaltung unabhängig von Stornofristen abzusagen, wenn für den Veranstaltungsort und den Veranstaltungstag eine Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes vorliegt. Der Kunde erhält dann 50 % des Veranstaltungsentgeltes zurückerstattet.

(2) Der Kunde kann die Veranstaltung bis zu vier Wochen vor der Veranstaltung stornieren. In einem solchen Falle muss er das Veranstaltungsentgelt nicht entrichten. Hat er dieses bereits entrichtet, erhält er es zurückerstattet. Storniert der Kunde die Veranstaltung danach, jedoch zu einem Zeitpunkt, der mindestens 10 Tage vor der Durchführung der Veranstaltung liegt, muss er lediglich 50 % des vereinbarten Veranstaltungsentgeltes begleichen. Storniert der Kunde danach, ist er verpflichtet, das volle vereinbarte Veranstaltungsentgelt zu entrichten (mit Ausnahme von Ziffer 5 Abs. 1 dieser AGB).

(3) Dem Kunden ist es möglich, die Teilnehmerzahl, die er mit der Buchung angegeben hat, bis zu vier Wochen vor der Veranstaltung kostenfrei nach unten zu korrigieren.

(4) Im Falle einer Stornierung nach Ziffer 5 Abs. 2 dieser AGB ist der Kunde verpflichtet, eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 10 % des ursprünglich vereinbarten Veranstaltungsentgeltes zu entrichten.

6. Welche Liefer- und Versandbedingungen gelten?

6.1. Die Lieferzeit beträgt, sofern nicht im Angebot anders angegeben, höchstens 3 Tage ab Zahlungseingang.

 

7. Rücktritt durch Unternehmer/Leistungsverweigerung und Abbruch der Veranstaltung

(1) Zahlt der Kunde das vereinbarte Veranstaltungsentgelt nicht bis 4 Wochen vor dem vereinbarten Veranstaltungstag, ist der Unternehmer berechtigt, die Veranstaltung nicht durchzuführen.

(2) Der Unternehmer ist berechtigt, die Veranstaltung vorzeitig abzubrechen, bzw. nicht durchzuführen, wenn er den Eindruck hat, dass Teilnehmer zu alkoholisiert sind und/oder unter dem Einfluss sonstiger Suchtmittel stehen.

8. Welche Gewährleistungsrechte habe ich?

Es gilt die gesetzliche Gewährleistung, soweit nicht etwas anderes bestimmt ist.

9. Welche Haftungsbestimmungen gelten?

9.1 Nach den gesetzlichen Bestimmungen haftet der Unternehmer uneingeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung beruhen sowie für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung sowie Arglist beruhen. Darüber hinaus haftet der Verkäufer uneingeschränkt für Schäden, die von der Haftung nach zwingenden gesetzlichen Vorschriften, wie dem Produkthaftungsgesetz, umfasst werden sowie im Fall der Übernahme von Garantien.

9.2 Für solche Schäden, die nicht von Ziffer 9.1 erfasst werden und die durch einfache oder leichte Fahrlässigkeit verursacht werden, haftet der Verkäufer, soweit diese Fahrlässigkeit die Verletzung von Vertragspflichten betrifft, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf (sog. Kardinalpflichten). Dabei beschränkt sich die Haftung des Verkäufers auf die vertragstypischen vorhersehbaren Schäden.

9.3 Im Falle leicht fahrlässiger Verletzungen solcher Vertragspflichten, die weder von Ziffer 9.1 noch 9.2 erfasst werden (sog. unwesentliche Vertragspflichten) haftet der Verkäufer gegenüber Verbrauchern – dies begrenzt auf die vertragstypischen vorhersehbaren Schäden.

9.4 Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen.

 

10. Nutzungsrechte an Video-/Tonmaterial

Soweit im Rahmen einer Veranstaltung Ton- und/oder Videomaterial und/oder Fotografien (im Folgenden: Werke) durch den Unternehmer angefertigt werden und diese an den Kunden ausgehändigt/übermittelt werden, gehen hieran lediglich einfache Nutzungsrechte an den Kunden über. Der Kunde erhält das Recht, die Werke zeitlich unbegrenzt nicht öffentlich und ausschließlich zum privaten Gebrauch zu nutzen. Der Kunde ist nicht berechtigt, die Werke öffentlich zugänglich zu machen und/oder öffentlich zu verbreiten.

11. Schlussbestimmungen

11.1 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei Verbrauchern, die den Vertrag nicht zu beruflichen oder gewerblichen Zwecken abschließen, gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

11.2 Die Bestimmungen des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf (UN-Kaufrecht) finden keine Anwendung.

11.3 Vertragssprache ist Deutsch.

Impressum / AGB / Widerruf